Site hosted by Angelfire.com: Build your free website today!

Hausbau

img

Hallo, letztes Jahr haben wir unser Haus gebaut. Es gab eine Menge Ärger und Unannehmlichkeiten. Um euch diesen Ärger zu ersparen,
habe ich einen kleinen Leitfaden geschrieben, wie man die Sache angehen sollte. Falls Ihr noch mehr Tipps so schreibt mir.

Der Bauablauf

Der angehende Hausbauer sollte sich zuerst an einen Architekten wenden. Fällt seine Wahl auf ein
Fertighaus, so kann er auch ohne einen Architekten aufzusuchen zuerst die Fertighausfirma ansprechen.

Bei einem Fertighaus kauft man ein Haus zu festen Kosten. Ausnahme: Das Haus soll dem Kundenwünschen entsprechend angepasst
werden. Dann wird ein Architekt beauftragt, der die Hausplanung übernimmt.

Voraussetzung für den Bau eines Hauses ist immer, das der Hausbauer ein entsprechendes Grundstück besitzt oder gepachtet hat.

Nach der Bauplanung folgt dann die Bemusterung. Hierbei werden die noch verbliebenen Details festgelegt, die bei den vorherigen
Treffen nicht endgültig bestimmt worden sind.

Wenn dann alles stimmt, kann die Fertighausfirma mit der Produktion des Hauses beginnen. Die Hausteile, die später im Baukastensystem
zusammengesetzt werden, werden in einer Fabrik vorgefertigt.

Gleichzeitig beginnen die Arbeiten am Grundstück. Sichergestellt werden muss der Anschluss des Wassersystems, Stromzufuhr und Ausbau
des Kellers.
Nachdem die Vorarbeiten erledigt sind, werden die Einzelteile des Hauses geliefert und innerhalb weniger Tage zusammengesetzt.

Die Vorteile eines solchen Fertighauses sind nicht nur der günstige Preis und die schnelle Fertigstellung. Auch die Qualität lässt
nicht zu wünschen übrig.
Beim Massivhaus wiederum wird aus Werkstoffen wie z.B. Ziegel oder Beton gebaut. Hier ist es möglich besonders individuell zu planen,
da hier nicht wie beim Fertighaus mit vorgefertigten Teilen gearbeitet wird.

Solange der angehende Hausbauer keine besonders originelle Wünsche hat, bleibt auch beim Massivhaus der Preis im mittleren Bereich.

Beim Bau eines Massivhauses werden die Materialien wie z.B Ziegel und Beton zur Baustelle geliefert und erst dort wird angefangen mit
diesen zu bauen.
Der Bau eines Massivhauses dauert in der Regel mehrere Wochen oder Monate. Kommt ungünstiges Wetter hinzu, kann sich der
Fertigstellungstermin weiter verzögern.
Das Massivhaus gilt allgemein als stabiler und wertebeständiger.

Fazit: Ob Fertighaus oder Massivhaus. Es gibt bei beiden Vor- und Nachteile. Der angehende Hausbauer sollte sich vor dem Hausbau
gründlich beraten lassen und erst dann entscheiden, welches er bauen möchte.

Unterseiten

Hausplanung leicht gemacht
Angelfire